Im Auswärtsspiel (01.12.2019) gegen Ludwigshafen IV musste sich die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung mit einer überraschenden Punkteteilung (3:3) begnügen. In der Tabelle der Kreisliga rangiert der SC Bad Dürkheim damit auf Platz 3.

Was die Ausbeute der Weiß- und Schwarz-Spieler angeht, nahm die Begegnung einen kuriosen Verlauf. Zunächst sorgten Christian Plitzko (Brett 1), Albert Schwind (Brett 3) und Jörn Lenhardt (Brett 5) durch Weiß-Siege an den ungeraden Brettern für einen komfortablen 3:0-Vorsprung der Dürkheimer. Dann verloren Bernhard Grosch (Brett 6), Wolfgang Vogler (Brett 4) und Klaus Schmidt (Brett 2) mit Schwarz an den geraden Brettern. Dadurch, dass die Weiß-Spieler auf beiden Seiten 100% erzielten, endete dieser Mannschaftskampf wider Erwarten mit einem eher ernüchternden Unentschieden.

Mit einem klaren 5:1 sicherte sich die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim im vorgezogenen Auswärtsspiel in Limburgerhof die Tabellenführung in der Kreisliga.

Nachdem Limburgerhof II die Bretter 5 und 6 kampflos verloren gegeben hatte, war der erste Mannschaftskampf der Saison 2019/20 nach dem erwarteten Sieg von Albert Schwind gegen Arne Lehmann an Brett 3 und dem Remis von Klaus Schmidt gegen Wadim Heß an Brett 2 bereits zugunsten der Dürkheimer entschieden. Für den Endstand von 5:1 sorgten Wolfgang Vogler mit einem Sieg gegen Maxim Heß (Brett 4) und Christian Plitzko mit einem beachtlichen Remis gegen den nominell stärkeren Reinhard Ripsam (Brett 1).

Mit einem 3:3 beim Tabellenfünften Mutterstadt III bleibt die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim auch in der letzten Runde der Saison ungeschlagen und holt sich mit 13:1 Punkten und 2 Punkten Vorsprung vor Frankenthal V (11:3 Punkte) den Meisterpokal in der Kreisliga.

Nachdem die Dürkheimer an den Brettern 7 und 8 früh in Führung gegangen waren (die starken Ersatzspieler Bernhard Grosch [Brett 7] und Bernd Weber [Brett 8] ließen den Mutterstadtern Lars und Tim Windecker nicht den Hauch einer Chance), sah es zunächst nach einem klaren Sieg in Mutterstadt aus. Leider mussten Albert Schwind gegen Thomas Windecker (Brett 2) und Annette Plitzko gegen Lukas Dietrich (Brett 4) nach zähem Kampf die Segel streichen. Beim Stand von 2:2 und zunehmender Zeitnot einigte man sich an den Brettern 1 und 3 (Christian Plitzko gegen Mirko Kahl sowie Klaus Schmidt gegen Marvin Karhan) auf Remis und damit im Sinne eines versöhnlichen Saisonabschlusses auf eine Punkteteilung (3:3.).

Dr. Klaus Schmidt

Nach einem überraschend souveränen 3,5:2,5-Auswärtserfolg bei dem zuvor unbesiegten Tabellenzweiten Frankenthal V ist die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim mit 12:0 Punkten und 3 Punkten Vorsprung vorzeitig Meister der Kreisliga.

An Brett 1 besiegte Albert Schwind mit Katharina Syrov die beste Scorerin der Frankenthaler. Klaus Schmidt erspielte gegen Ralf Schwarzkopf (der in den Runden zuvor alle Partien gewonnen hatte) ein hart umkämpftes Remis. An Brett 3 verlor Wolfgang Vogler unglücklich gegen den starken Hans Schickedanz (der mit 6 aus 6 Punkten dadurch der beste Punktesammler der Kreisliga ist). Mannschaftsführer Jörn Lenhardt begnügte sich an Brett 4 gegen Michael Morgenthaler im Sinne des Mannschaftserfolgs mit einem Remis. Die größte Überraschung gelang Annette Plitzko, die an Brett 5 den nominell wesentlich stärkeren Michael Ohlinger schlug. Besonderer Dank gilt dem eigentlich für die 2. Mannschaft spielenden Bernd Weber, der an Brett 6 schon früh ein nie gefährdetes Remis beisteuerte und damit den Grundstein für den vorzeitigen Gewinn der Kreisliga-Meisterschaft legte.

In der letzten Runde gegen Mutterstadt III (31.03.) könnten die Dürkheimer mit einem weiteren Sieg dafür sorgen, dass mit 14:0 Punkten das beste Liga-Ergebnis in der Vereinsgeschichte eingefahren wird.

Der Schachclub Bad Dürkheim-Wachenheim fuhr im fünften Mannschaftskampf der Kreisliga-Saison 2018/19 gegen Altrip III (4,5:1,5) den fünften Sieg ein und bleibt mit 10:0 Punkten Tabellenführer.
Die Matchwinner waren in dieser Runde Klaus Schmidt (gegen Fritz Finkbeiner), Wolfgang Vogler (gegen David Birkenmayer), Tom Dietz (gegen Elias Simon Konradi) und Annette Plitzko (gegen David Richard Konradi), die ihre Partien an den Brettern 2, 4, 5 und 6 gewannen. Christian Plitzko remisierte an Brett 1 gegen Kornel Kelemen, während Albert Schwind gegen Jugend-Kader-Spieler Steven He an Brett 3 eine unerwartete Niederlage quittieren musste.
Mit zwei weiteren Siegen gegen Frankenthal V und Mutterstadt III könnte sich die Dürkheimer Mannschaft Ende März die Meisterschaft in der Kreisliga sichern

Nächste Veranstaltungen

Kreisklasse - Heimspiel gegen SK Frankenthal IX
15 Dez 2019; 10:00 - 13:00
Jugendtraining
17 Dez 2019; 18:00 - 19:00
Vereinsabend
17 Dez 2019; 19:00 - 23:00
Jugendtraining
24 Dez 2019; 18:00 - 19:00
Vereinsabend
24 Dez 2019; 19:00 - 23:00
Jugendtraining
31 Dez 2019; 18:00 - 19:00
Vereinsabend
31 Dez 2019; 19:00 - 23:00
Jugendtraining
07 Jan 2020; 18:00 - 19:00
Blitzturnier
07 Jan 2020; 20:00 - 22:30
Kreisliga - Heimspiel gegen PTSV Neustadt IV
12 Jan 2020; 10:00 - 14:00
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com