Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga Neustadt III musste sich die erste Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim einem an allen Brettern stärker besetzten Gegner 2:4 geschlagen gegeben, rangiert in der Tabelle aber weiterhin auf Platz 3.

Während Albert Schwind (Brett 2 gegen Gregor Johann), Klaus Schmidt (Brett 3 gegen Dirk Hirse), Wolfgang Vogler (Brett 4 gegen Ulrich Schuster) und Jörn Lenhardt (Brett 5 gegen Michael Schmidt-Hieber) jeweils ein Remis erkämpfen konnten, wurden die Partien an Brett 1 (Christian Plitzko gegen Daniel Hendrich) und Brett 6 (Annette Plitzko gegen Manuel Behning) leider verloren. Angesichts der Tatsache, dass die Durchschnittswertungszahl der favorisierten Neustadter (DWZ 1638) um fast 200 Punkte über dem der Bad Dürkheimer (DWZ 1449) lag, kann dennoch von einem achtbaren Ergebnis gesprochen werden.

Im Heimspiel gegen Neustadt IV setzte sich die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim nach einem soliden Auftreten mit 4:2 durch. Als Tabellendritter haben es die Dürkheimer Schachspieler damit nach wie vor selbst in der Hand, durch Siege gegen den Tabellenzweiten (Neustadt III, Auswärtsspiel am 1.3.) und den Tabellenersten (Frankenthal VI, Heimspiel am 3.5.) erneut die Meisterschaft in der Kreisliga zu holen.

Gegen tapfer kämpfende Gäste steuerten Klaus Schmidt (Brett 2), Albert Schwind (Brett 3) und Wolfgang Vogler (Brett 5) drei Siege bei. Christian Plitzko (Brett 1) und Jörn Lenhardt (Brett 4) begnügten sich dieses Mal mit einem Remis. Eine überraschende Niederlage musste Annette Plitzko an Brett 6 gegen die beherzt angreifende Nachwuchsspielerin Katja Steinlechner verkraften. Trotzdem war der 4:2-Sieg der Mannschaft nie wirklich gefährdet.

Im Auswärtsspiel (01.12.2019) gegen Ludwigshafen IV musste sich die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung mit einer überraschenden Punkteteilung (3:3) begnügen. In der Tabelle der Kreisliga rangiert der SC Bad Dürkheim damit auf Platz 3.

Was die Ausbeute der Weiß- und Schwarz-Spieler angeht, nahm die Begegnung einen kuriosen Verlauf. Zunächst sorgten Christian Plitzko (Brett 1), Albert Schwind (Brett 3) und Jörn Lenhardt (Brett 5) durch Weiß-Siege an den ungeraden Brettern für einen komfortablen 3:0-Vorsprung der Dürkheimer. Dann verloren Bernhard Grosch (Brett 6), Wolfgang Vogler (Brett 4) und Klaus Schmidt (Brett 2) mit Schwarz an den geraden Brettern. Dadurch, dass die Weiß-Spieler auf beiden Seiten 100% erzielten, endete dieser Mannschaftskampf wider Erwarten mit einem eher ernüchternden Unentschieden.

Mit einem klaren 5:1 sicherte sich die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim im vorgezogenen Auswärtsspiel in Limburgerhof die Tabellenführung in der Kreisliga.

Nachdem Limburgerhof II die Bretter 5 und 6 kampflos verloren gegeben hatte, war der erste Mannschaftskampf der Saison 2019/20 nach dem erwarteten Sieg von Albert Schwind gegen Arne Lehmann an Brett 3 und dem Remis von Klaus Schmidt gegen Wadim Heß an Brett 2 bereits zugunsten der Dürkheimer entschieden. Für den Endstand von 5:1 sorgten Wolfgang Vogler mit einem Sieg gegen Maxim Heß (Brett 4) und Christian Plitzko mit einem beachtlichen Remis gegen den nominell stärkeren Reinhard Ripsam (Brett 1).

Mit einem 3:3 beim Tabellenfünften Mutterstadt III bleibt die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim auch in der letzten Runde der Saison ungeschlagen und holt sich mit 13:1 Punkten und 2 Punkten Vorsprung vor Frankenthal V (11:3 Punkte) den Meisterpokal in der Kreisliga.

Nachdem die Dürkheimer an den Brettern 7 und 8 früh in Führung gegangen waren (die starken Ersatzspieler Bernhard Grosch [Brett 7] und Bernd Weber [Brett 8] ließen den Mutterstadtern Lars und Tim Windecker nicht den Hauch einer Chance), sah es zunächst nach einem klaren Sieg in Mutterstadt aus. Leider mussten Albert Schwind gegen Thomas Windecker (Brett 2) und Annette Plitzko gegen Lukas Dietrich (Brett 4) nach zähem Kampf die Segel streichen. Beim Stand von 2:2 und zunehmender Zeitnot einigte man sich an den Brettern 1 und 3 (Christian Plitzko gegen Mirko Kahl sowie Klaus Schmidt gegen Marvin Karhan) auf Remis und damit im Sinne eines versöhnlichen Saisonabschlusses auf eine Punkteteilung (3:3.).

Dr. Klaus Schmidt

Nächste Veranstaltungen

Jugend Grand Prix
06 Jun 2020; 00:00
offene Deutsche Jugendmeisterschaften
30 Mai 2020; 00:00
Jugend Grand Prix
06 Jun 2020; 00:00
offene Deutsche Jugendmeisterschaften
30 Mai 2020; 00:00
Jugend Grand Prix
06 Jun 2020; 00:00
Jugend Grand Prix
06 Jun 2020; 00:00
Jugendtraining
09 Jun 2020; 18:00 - 19:00
Vereinsabend
09 Jun 2020; 19:00 - 23:00
Jugend Grand Prix
06 Jun 2020; 00:00
Jugend Grand Prix
06 Jun 2020; 00:00
Jugendtraining
16 Jun 2020; 18:00 - 19:00
Vereinsabend
16 Jun 2020; 19:00 - 23:00
Vereinsmeisterschaft
16 Jun 2020; 19:30 - 23:00
Jugendtraining
23 Jun 2020; 18:00 - 19:00
Vereinsabend
23 Jun 2020; 19:00 - 23:00
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com