Mit einem 3:3 beim Tabellenfünften Mutterstadt III bleibt die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim auch in der letzten Runde der Saison ungeschlagen und holt sich mit 13:1 Punkten und 2 Punkten Vorsprung vor Frankenthal V (11:3 Punkte) den Meisterpokal in der Kreisliga.

Nachdem die Dürkheimer an den Brettern 7 und 8 früh in Führung gegangen waren (die starken Ersatzspieler Bernhard Grosch [Brett 7] und Bernd Weber [Brett 8] ließen den Mutterstadtern Lars und Tim Windecker nicht den Hauch einer Chance), sah es zunächst nach einem klaren Sieg in Mutterstadt aus. Leider mussten Albert Schwind gegen Thomas Windecker (Brett 2) und Annette Plitzko gegen Lukas Dietrich (Brett 4) nach zähem Kampf die Segel streichen. Beim Stand von 2:2 und zunehmender Zeitnot einigte man sich an den Brettern 1 und 3 (Christian Plitzko gegen Mirko Kahl sowie Klaus Schmidt gegen Marvin Karhan) auf Remis und damit im Sinne eines versöhnlichen Saisonabschlusses auf eine Punkteteilung (3:3.).

Dr. Klaus Schmidt

Nach einem überraschend souveränen 3,5:2,5-Auswärtserfolg bei dem zuvor unbesiegten Tabellenzweiten Frankenthal V ist die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim mit 12:0 Punkten und 3 Punkten Vorsprung vorzeitig Meister der Kreisliga.

An Brett 1 besiegte Albert Schwind mit Katharina Syrov die beste Scorerin der Frankenthaler. Klaus Schmidt erspielte gegen Ralf Schwarzkopf (der in den Runden zuvor alle Partien gewonnen hatte) ein hart umkämpftes Remis. An Brett 3 verlor Wolfgang Vogler unglücklich gegen den starken Hans Schickedanz (der mit 6 aus 6 Punkten dadurch der beste Punktesammler der Kreisliga ist). Mannschaftsführer Jörn Lenhardt begnügte sich an Brett 4 gegen Michael Morgenthaler im Sinne des Mannschaftserfolgs mit einem Remis. Die größte Überraschung gelang Annette Plitzko, die an Brett 5 den nominell wesentlich stärkeren Michael Ohlinger schlug. Besonderer Dank gilt dem eigentlich für die 2. Mannschaft spielenden Bernd Weber, der an Brett 6 schon früh ein nie gefährdetes Remis beisteuerte und damit den Grundstein für den vorzeitigen Gewinn der Kreisliga-Meisterschaft legte.

In der letzten Runde gegen Mutterstadt III (31.03.) könnten die Dürkheimer mit einem weiteren Sieg dafür sorgen, dass mit 14:0 Punkten das beste Liga-Ergebnis in der Vereinsgeschichte eingefahren wird.

Der Schachclub Bad Dürkheim-Wachenheim fuhr im fünften Mannschaftskampf der Kreisliga-Saison 2018/19 gegen Altrip III (4,5:1,5) den fünften Sieg ein und bleibt mit 10:0 Punkten Tabellenführer.
Die Matchwinner waren in dieser Runde Klaus Schmidt (gegen Fritz Finkbeiner), Wolfgang Vogler (gegen David Birkenmayer), Tom Dietz (gegen Elias Simon Konradi) und Annette Plitzko (gegen David Richard Konradi), die ihre Partien an den Brettern 2, 4, 5 und 6 gewannen. Christian Plitzko remisierte an Brett 1 gegen Kornel Kelemen, während Albert Schwind gegen Jugend-Kader-Spieler Steven He an Brett 3 eine unerwartete Niederlage quittieren musste.
Mit zwei weiteren Siegen gegen Frankenthal V und Mutterstadt III könnte sich die Dürkheimer Mannschaft Ende März die Meisterschaft in der Kreisliga sichern

Nachdem die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim in der letzten Runde bereits Worms VI mit 5:1 Punkten zu Hause besiegt und die Tabellenführung in der Kreisliga erobert hatte, gewannen die Dürkheimer bei der nominell stärkeren 5. Mannschaft der Wormser ebenfalls mit 5:1 und führen die Tabelle weiterhin mit 8:0 Punkten an.

An den Brettern 1, 4, 5 und 6 gewannen Christian Plitzko gegen Speiser, Wolfgang Vogler gegen Herzog, Jörn Lenhardt gegen Rygiel und Annette Plitzko gegen Rishyn. Albert Schwind (gegen Knezevic) und Klaus Schmidt (gegen Pittner-Fleck) trugen an den Brettern 2 und 3 jeweils ein Remis zum insgesamt überzeugenden Auftritt der Mannschaft bei.

In den letzten drei Runden gegen Altrip III (03.02.), Frankenthal V (10.03.) und Mutterstadt III (31.03.) haben es die Dürkheimer jetzt selbst in der Hand, den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse klarzumachen.

Nach dem dritten Sieg in Folge hat die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim mit 6:0 Punkten die Tabellenführung in der Kreisliga erobert.
Nachdem die Mannschaft von Worms VI die Partie am 6. Brett durch einen fehlenden Spieler bereits kampflos verloren hatte, machte die Dürkheimer Mannschaft mit schön herausgearbeiteten Siegen durch Albert Schwind (Brett 3), Christian Plitzko (Brett 1) und Klaus Schmidt (Brett 2) schon nach zweieinhalb Stunden mit einem Zwischenstand von 4:0 alles klar. An Brett 4 wich Punktegarant Wolfgang Vogler, der in den ersten beiden Runden souverän gewonnen hatte, aus taktischen Gründen von seinem bewährten Eröffnungssystem ab und verlor prompt. Am 5. Brett hatte Mannschaftsführer Jörn Lenhardt in seiner Partie gegen den anfänglich sehr offensiv spielenden Worms-Veteran Vladimir Labes lange um Ausgleich zu kämpfen, bevor er in einem mutig geführten Endspiel den vollen Punkt zum 5:1 holte. In der nächsten Runde muss der Tabellenführer am 13. Januar 2019 bei Worms V antreten und sollte mit einer ähnlichen Leistung gute Chancen auf einen Auswärtssieg haben.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com