Nach einem überraschend souveränen 3,5:2,5-Auswärtserfolg bei dem zuvor unbesiegten Tabellenzweiten Frankenthal V ist die 1. Mannschaft des Schachclubs Bad Dürkheim-Wachenheim mit 12:0 Punkten und 3 Punkten Vorsprung vorzeitig Meister der Kreisliga.

An Brett 1 besiegte Albert Schwind mit Katharina Syrov die beste Scorerin der Frankenthaler. Klaus Schmidt erspielte gegen Ralf Schwarzkopf (der in den Runden zuvor alle Partien gewonnen hatte) ein hart umkämpftes Remis. An Brett 3 verlor Wolfgang Vogler unglücklich gegen den starken Hans Schickedanz (der mit 6 aus 6 Punkten dadurch der beste Punktesammler der Kreisliga ist). Mannschaftsführer Jörn Lenhardt begnügte sich an Brett 4 gegen Michael Morgenthaler im Sinne des Mannschaftserfolgs mit einem Remis. Die größte Überraschung gelang Annette Plitzko, die an Brett 5 den nominell wesentlich stärkeren Michael Ohlinger schlug. Besonderer Dank gilt dem eigentlich für die 2. Mannschaft spielenden Bernd Weber, der an Brett 6 schon früh ein nie gefährdetes Remis beisteuerte und damit den Grundstein für den vorzeitigen Gewinn der Kreisliga-Meisterschaft legte.

In der letzten Runde gegen Mutterstadt III (31.03.) könnten die Dürkheimer mit einem weiteren Sieg dafür sorgen, dass mit 14:0 Punkten das beste Liga-Ergebnis in der Vereinsgeschichte eingefahren wird.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com